night 2467970 1280

Kolumne: Wie bestelle ich Bier in Spanien? 7 Antworten.

„Una cerveza, por favor.“

Ja liebe Urlauber, so kennt man das, so macht man das. Und man kommt ans Ziel.

Aber eben nur Urlauber, nur Ausländer bestellen auf diese Weise ein Bier. Der Spanier hat es beim Bier gerne etwas komplexer.

Hier ein kleiner Ausritt durch die Trink- und Barkultur Spaniens.

#1. Wollt ihr ein Glas Bier ist das Wort der Wahl CAÑA. “Una caña, por favor” ist goldrichtig wenn ihr Durst habt und es schnell gehen muss. Verspielt wird die Sache beim servieren, es wird nämlich nicht serviert, es wird geworfen, hingelegt …

“Ponme dos cañas anda, échame un par de cañas, o tírame un par de cañas”.

Probiert es aus.

#2. Wollt ihr ein kleineres Bier aus welchem Grund auch immer, gibt es mehrere Möglichkeiten dieses zu bestellen. Im Baskenland heißt es ZURITO, in der Gegend von León und La Rioja heißt es CORTO, in Aragón nennen sie es PENALTI.

#3. Das auch hier beliebte Radler bestellt ihr folgendermaßen. Eine CLARA bitte. In Saragossa sagt man: Una caña con gas o una caña con limón.

#4. Viel hilft viel, sprich, viel Durst, viel Bier, bitte. In diesem Fall bestellt ihr einen TUBO. In Saragossa ist das wiederum unter den Namen DOBLE oder COPA bekannt. Der Satz “una doble, por favor” läßt euch den Durst schnell vergessen. Wenn ihr eine JARRA bestellt bekommt ihr eine Kanne Bier mit entsprechend vielen Gläsern. „Un TANQUE“ oder PINTA sind die klassischen Halbe-Gläser.

#5. Ja, auch der Spanier trinkt Bier in Litern. Selten im Süden, mehr im Norden anzutreffen. LITROS, im Norden KATXIS oder in Madrid MINIS!! Wer sagt Spanisch sei einfach?

#6. Bier aus Gläsern hat seine Liebhaber, manche wollen aber ihre kleinen Flaschen halten und sind nur mit ihr glücklich. Ich bin so einer. Und auch hier ist sprachlich einiges geboten. Die kleinen 0,25er heissen QUINTO oder BOTELLIN (obacht, das doppelte „L“ wird wie ein „J“ gesprochen. Die 0,33er heißen TERCIO, in Barcelona MEDIANA und in Madrid BOTIJO.

#7. Das Wichtigste zum Schluss. In Spanien betritt man nicht einfach eine Bar, einen öffentlichen Ort. Man betritt das Private vieler Gäste die große Teile ihres Lebens hier verbracht haben, einen Ort des Vertrauens. Schüchternheit ist hier fehl am Platze ebenso wie Arroganz. Ein selbstbewusster Gruß aus voller Kehle zeigt ihr wisst was hier Sache ist. Ein bestimmtes „Buenas“ in die Runde ist die halbe Miete. Setzt euch nicht in eine leere Ecke, es sei denn ihr wollt eure Ruhe. Stellt euch an die Bar und bestellt euch und eurem Begleiter zwei Bier.

“Ponme dos cañas anda.

Échame un par de cañas.

Tírame un par de cañas”.

Das Bitte kann getrost weggelassen werden, das Danke allerdings ist Pflicht. Schaut was die Anwesenden essen und trinken, neugierig zu sein zeugt von Interesse und wird selten abgelehnt.

In diesem Sinne: Salut!


Werbung



6 Gedanken zu „Kolumne: Wie bestelle ich Bier in Spanien? 7 Antworten.

  1. Hola der Voodoo,

    tipp topp Tipps, danke. Wusste garnich das der Spanier soviel mit Bier am Hut hat, muss aber auch gestehen das ich eher der Griechenland Reisende bin.

    Eventuell komme ich mal vorbei,

    LG Tomi

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.