Cult Glory Salty VooDoo 16

Interview mit den Jungs von Cult & Glory/Mannheim

Aloha Jungs, wie siehts aus? Wann und warum und wieso kamt ihr drauf, euch in das Abenteuer eines eigenen Ladens zu stürzen?

Eigentlich arbeitete das Team hinter Cult & Glory schon lange zusammen, allerdings in einem ganz anderen Bereich. 2018 hatten wir das Beraterdasein endgültig satt und entschlossen uns, etwas zu tun, was für uns viel mehr Sinn ergab. Da die Jungs allesamt eine Leidenschaft für Oldtimer, klassische Mode und viele andere Themen rund ums Mann-Sein teilten, lag es nah, etwas in diese Richtung zu machen. Wichtig dabei war uns vor allem ein direkter Kontakt zu den Menschen, die wir mit unserer Leidenschaft anstecken wollten. Als Unternehmensberater ist man meist das notwendige Übel, gehasst und gebraucht zugleich. Wir wollten Menschen aber glücklich und zufrieden machen. So kam es schließlich, dass wir zu Cult & Glory – The Classic Lifestyle Company wurden. Im September 2020 eröffneten wir dann nach einer fast schon endlosen Suche nach dem richtigen Ladenlokal und noch epischeren Umbauarbeiten unseren Store. Leider inmitten der Pandemie.

Mannheim, die Quadratestadt, die Planstadt, die Rechteckige, im Südwesten Deutschlands gelegen, feucht gehalten von Neckar und Rhein, ist nicht gerade für ihren Charme bekannt. Was ist es was ihr an dieser Stadt liebt, brecht Lanzen Freunde.

Du hast schon recht, Mannheim genießt, aus uns unerfindlichen Gründen, keinen guten Ruf in Sachen „Place to be“. Allerdings wird die Stadt einfach oft unterschätzt. In Mannheim wurde nicht nur das Auto und das Fahrrad erfunden, auch kulturell war Mannheim immer ganz weit vorne. Der Kurfürst war weltoffen, multikulturell eingestellt und gründete unter anderem die erste Musikschule. Das merkt man auch heute noch an jeder Ecke. Die Mannheimer sind direkt, bodenständig und haben eine Menge Humor. Das passt zu uns. Mannheim war schon immer der Verschiebebahnhof der Geschichte. Halb Europa hat sich in der Kurpfalz ein Stelldichein gegeben. Offen, ehrlich, und jede Menge Abenteuer. Und die Mannheimer können feiern! Was will man mehr?! 

Der Laden von euch hat ein erkleckliches Sortiment, um nich zu sagen eine Menge Stoff am Lager. Was müssen Klamotten und Kleinteile drauf haben um bei euch im Schaufenster zu landen?

Alles, was bei uns einen Platz finden will, muss entweder zeitlos, nachhaltig oder kultig sein. Am besten hat es mehrere dieser Attribute. Wir führen Klassiker wie die Schott Perfecto, bekannt durch Marlon Brando, aber auch die Jeans von Blaumann. Das Label „Made in Germany“ ist uns dabei sehr wichtig. Wir wissen aber auch, dass es heute beinahe unmöglich ist, ein so breites Angebot einzig auf diese Füße zu stellen.

In jedem Fall suchen wir langlebige Produkte mit „Erbstückqualität“. Die Nachhaltigkeit kommt dann oft über eben diese Langlebigkeit und nicht zwingend immer über die Art und Weise der Produktion.

Neben dem Äußeren kümmert sich Cult & Glory auch um das leibliche Wohl, ein Gin sollte es sein. Woher kam diese Idee und wie habt ihr sie letztlich umgesetzt?

Wenn wir dir jetzt ein Geheimnis verraten, darfst du es aber nicht weitersagen, versprochen? Wir haben uns überlegt, welches Produkt man als erstes auf dem Markt bringen könnte, das schnell verfügbar ist und eine hohe Nachfrage erzeugt. Gin lag da auf der Hand. Doch wir wären nicht wir, hätten wir es einfach dabei bewenden lassen, einen leidlich genießbaren Gin zu produzieren. Zwar haben wir es uns immer eingeredet, dass unsere Ansprüche diesbezüglich nicht so hoch wären, aber das Ergebnis übertraf unsere eigenen Erwartungen. 2020 gewannen wir so ziemlich alles an Preisen, was man sich in der Welt des Gins vorstellen kann oder waren zumindest immer ganz vorn mit dabei.

Cult & Glory, eine Clique, ein Haufen Gleichgesinnter, Treffpunkt und Nukleus einer Szene, direkt an der Augustaanlage gelegen. Erklärt den motivierten Machern von Morgen was man machen muss und was man lassen muss, um mit Freunden so ein Ding wie Cult & Glory auf die Beine zu stellen?

Ein Patentrezept gibt es nicht. Wir glauben, trotz all unserer Erfahrung rund ums Thema kreativer Unternehmensgestaltung haben wir viele Fehler gemacht. Unseren ehemaligen Kunden hätten wir die ausgeredet. Was uns aber stets gerettet hat, ist die Hingabe und der unbedingte Wille, unser Baby zum Erfolg zu führen. Was wir tun, tun wir mit Leidenschaft, und das merken die Kunden und Menschen, die uns umgeben. Man darf so etwas nicht einfach nur als Job sehen. Da ist es sicherlich auch hilfreich, dass wir alle uns als Unternehmer sehen und darauf achten, dass alles läuft. Reine Angestellte verstehen oft nicht, wozu etwas gut ist, oder warum diese oder jene Sache oder Einstellung den Laden gefährdet. Dennoch müssen wir sicherlich irgendwann loslassen und uns Hilfe suchen. Das gehört zum Wachstum schlicht dazu. 

Selber seid ihr die besten Models für die von euch vertriebenen Styles, FashionVictims durch und durch. Was meint ihr, wohin geht die Reise in Sachen Herrenmode, was geht und was ging nie?

Vielen Dank für die Blumen, aber wir sehen es nicht so, dass wir selbst unsere besten Models sind. Aber: wir erfüllen eine ganz bestimmte Aufgabe. Wir sind authentisch und somit greifbar für die Kunden. Wir stellen keine abgehobenen Idealbilder dar, sondern sind wie die Jungs von Nebenan – Unverfälscht, ehrlich und bei weitem nicht perfekt. Das macht wohl den Reiz aus. 

Danke für eure Zeit und weiterhin viel Erfolg.

CultandGlory Salty VooDoo Logo

Cult & Glory AG
Augustaanlage 37
68165 Mannheim
Deutschland

https://shop.cultandglory.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.